Holzfachmarkt Embacher empfiehlt: Parkett vs. Laminat: Welcher Fußbodenbelag ist der richtige?

Holzboden in Baezimmer
Die Wahl des Bodenbelags gehört zu einer der wichtigen Entscheidungen beim Bau bzw. Kauf eines Hauses oder einer Wohnung. Oft fällt die Entscheidung zwischen Parkett und Laminat. Beide Bodenbeläge punkten durch ihre Strapazierfähigkeit und ihre Langlebigkeit. Zudem sind sowohl Parkett- als auch Laminatböden in einer großen Bandbreite an Qualitäten und Designs erhältlich. Ob einer der beiden Bodenbeläge besser oder schlechter ist als der andere, lässt sich nicht pauschal sagen. Beide haben ihre individuellen Qualitäten. Letztlich ist es eine Frage des Einsatzbereichs, des Geschmacks und des Budgets, ob man sich Parkett oder Laminat kaufen sollte.

Woraus bestehen Parkett- und Laminatböden?

„Bei Parkett handelt es sich um einen Bodenbelag aus Echtholz. Alle drei Schichten eines Parkettbodens bestehen aus Holz. Aber im Gegensatz zur weitverbreiteten Meinung ist auch Laminat ein natürlicher Belag und besteht keineswegs aus Kunststoff. Die verschiedenen Schichten von Laminatböden bestehen aus den Naturmaterialien Holz, (Dekor-)Papier und Harz. Somit sind beide Bodenbeläge als nachhaltig zu bezeichnen“, so Holzfachmarkt Embacher aus .

Wie ist die Strapazierfähigkeit der beiden Bodenbeläge?

Bei Holzfachmarkt Embacher weiß man: „Beide Bodenbeläge überzeugen durch eine hohe Strapazierfähigkeit und eine lange Lebensdauer. Der Vorteil von Parkettböden gegenüber Laminatböden ist die Renovierungsfähigkeit. Ein in die Jahre gekommener Parkettboden mit sichtbaren Abnutzungsspuren kann abgeschliffen und neu versiegelt werden. Das ist bei einem Laminatboden nicht möglich. Dellen und Kratzer bleiben dauerhaft sichtbar. Es gibt jedoch inzwischen hochwertige Premium-Laminatböden mit speziellen Beschichtungen, die eine extrem kratzfeste Oberfläche besitzen.“

Frau sitzt auf dem modernen Parkettboden

Wie ist die Wertigkeit von Parkett- und Laminatböden?

„Dass ein Parkettboden eine höhere Wertigkeit als ein Laminatboden besitzt, lässt sich heutzutage kaum mehr behaupten. In den letzten Jahren hat sich die Qualität von Laminatböden so stark verbessert, dass sie in Sachen Wertigkeit kaum mehr von Parkettböden zu unterscheiden sind. Fakt ist jedoch, dass Parkett aufgrund seines Echtholzcharakters eine authentische und warme Ausstrahlung besitzt. Optisch können Laminatböden die Wirkung von Parkett zwar imitieren, doch die natürliche und gemütliche Wärme eines Parkettbodens bleibt für Laminatbodenbeläge unerreichbar“, berät Holzfachmarkt Embacher aus

Welche Optik haben Parkett- und Laminatböden?

Bei Holzfachmarkt Embacher ist klar: „Die Auswahl an Designs ist heutzutage bei beiden Bodenarten unglaublich groß. Während Parkett in den unterschiedlichsten Holzarten erhältlich ist, ist die Bandbreite an Optiken bei Laminatböden schier grenzenlos. Laminatböden gibt s nicht nur in diversen Holzoptiken, sondern auch als Nachbildungen von anderen Materialien, wie zum Beispiel Stein oder Fliesen."

Was sind die Einsatzbereiche von Parkett- und Laminatböden?

„Sowohl Parkett- als auch Laminatböden lassen sich in fast allen Räumen einer Wohnung bzw. eines Hauses verlegen. Laminatbodenbeläge gibt es sogar in speziellen Varianten, die für den Einsatz in Feuchträumen wie Badezimmern geeignet sind. Ein weiterer Vorteil des Materials in Bezug auf das Einsatzspektrum ist, dass es sich aufgrund seiner hohen Wärmeleitfähigkeit gut mit einer Fußbodenheizung kombinieren lässt“, so Holzfachmarkt Embacher aus .

Welcher Bodenbelag hat die bessere Schalldämmung?

„Unter schwingenden bzw. schwimmend verlegten Bodenbelägen wie Parkett- und Laminatböden muss grundsätzliche eine Trittschalldämmung verlegt werden. Ansonsten wird der Tritt- und Raumschall auf andere Räume und vor allem auf Nachbarwohnungen übertragen. Von dieser Trittschalldämmung und nicht vom Fußbodenbelag selbst hängt die Schalldämmung ab“, berät Holzfachmarkt Embacher.

Barfusslaufen auf Parkettboden

Woraus bestehen Parkett- und Laminatböden?

„Bei Parkett handelt es sich um einen Bodenbelag aus Echtholz. Alle drei Schichten eines Parkettbodens bestehen aus Holz. Aber im Gegensatz zur weitverbreiteten Meinung ist auch Laminat ein natürlicher Belag und besteht keineswegs aus Kunststoff. Die verschiedenen Schichten von Laminatböden bestehen aus den Naturmaterialien Holz, (Dekor-)Papier und Harz. Somit sind beide Bodenbeläge als nachhaltig zu bezeichnen“, so Holzfachmarkt Embacher aus .

Wie ist die Strapazierfähigkeit der beiden Bodenbeläge?

Bei Holzfachmarkt Embacher weiß man: „Beide Bodenbeläge überzeugen durch eine hohe Strapazierfähigkeit und eine lange Lebensdauer. Der Vorteil von Parkettböden gegenüber Laminatböden ist die Renovierungsfähigkeit. Ein in die Jahre gekommener Parkettboden mit sichtbaren Abnutzungsspuren kann abgeschliffen und neu versiegelt werden. Das ist bei einem Laminatboden nicht möglich. Dellen und Kratzer bleiben dauerhaft sichtbar. Es gibt jedoch inzwischen hochwertige Premium-Laminatböden mit speziellen Beschichtungen, die eine extrem kratzfeste Oberfläche besitzen.“

Wie ist die Wertigkeit von Parkett- und Laminatböden?

„Dass ein Parkettboden eine höhere Wertigkeit als ein Laminatboden besitzt, lässt sich heutzutage kaum mehr behaupten. In den letzten Jahren hat sich die Qualität von Laminatböden so stark verbessert, dass sie in Sachen Wertigkeit kaum mehr von Parkettböden zu unterscheiden sind. Fakt ist jedoch, dass Parkett aufgrund seines Echtholzcharakters eine authentische und warme Ausstrahlung besitzt. Optisch können Laminatböden die Wirkung von Parkett zwar imitieren, doch die natürliche und gemütliche Wärme eines Parkettbodens bleibt für Laminatbodenbeläge unerreichbar“, berät Holzfachmarkt Embacher aus

Welche Optik haben Parkett- und Laminatböden?

Bei Holzfachmarkt Embacher ist klar: „Die Auswahl an Designs ist heutzutage bei beiden Bodenarten unglaublich groß. Während Parkett in den unterschiedlichsten Holzarten erhältlich ist, ist die Bandbreite an Optiken bei Laminatböden schier grenzenlos. Laminatböden gibt s nicht nur in diversen Holzoptiken, sondern auch als Nachbildungen von anderen Materialien, wie zum Beispiel Stein oder Fliesen."

Was sind die Einsatzbereiche von Parkett- und Laminatböden?

„Sowohl Parkett- als auch Laminatböden lassen sich in fast allen Räumen einer Wohnung bzw. eines Hauses verlegen. Laminatbodenbeläge gibt es sogar in speziellen Varianten, die für den Einsatz in Feuchträumen wie Badezimmern geeignet sind. Ein weiterer Vorteil des Materials in Bezug auf das Einsatzspektrum ist, dass es sich aufgrund seiner hohen Wärmeleitfähigkeit gut mit einer Fußbodenheizung kombinieren lässt“, so Holzfachmarkt Embacher aus .

Welcher Bodenbelag hat die bessere Schalldämmung?

„Unter schwingenden bzw. schwimmend verlegten Bodenbelägen wie Parkett- und Laminatböden muss grundsätzliche eine Trittschalldämmung verlegt werden. Ansonsten wird der Tritt- und Raumschall auf andere Räume und vor allem auf Nachbarwohnungen übertragen. Von dieser Trittschalldämmung und nicht vom Fußbodenbelag selbst hängt die Schalldämmung ab“, berät man bei Holzfachmarkt Embacher.

Wie unterscheiden sich Parkett- und Laminatböden von der Pflege?

Auch hier weiß man bei Holzfachmarkt Embacher Rat: „Grundsätzlich sind beide Fußbodenarten sehr pflegeleicht. Um Parkett und Laminat zu pflegen, reicht es aus, regelmäßig staubzusaugen und den Boden gelegentlich mit einem leicht feuchten Lappen abzuwischen. Dielen und Massivholzparkett benötigen hingegen einen etwas höheren Pflegeaufwand. Sie brauchen eine Schutzschicht aus Versiegelungslack oder Hartwachsöl, die von Zeit zu Zeit erneuert werden sollte.“

Was ist das Preisniveau von Parkett- und Laminatböden?

„Das Preisniveau von Parkett- und Laminatböden ist sehr unterschiedlich. In der Regel sind Parkettböden teurer als Laminatböden, aber bei beiden Bodenbelägen ist die Bandbreite an Qualitäten und Designs sehr groß. Ein hochqualitativer Laminatboden kann durchaus mehr kosten als Parkett mit einer günstigen Holzart. Das höchste Preisniveau haben jedoch hochwertige und oberflächenbehandelte Parkettböden aus seltenen Holzarten und mit exklusiven Designs“, so erfährt man bei Holzfachmarkt Embacher.

Holzfachmarkt Embacher Ihr Fachhändler des Vertrauens berät Sie

Bei allen Fragen zum Thema Boden und Bodenbeläge ist Holzfachmarkt Embacher aus der erste Ansprechpartner in der Region rund um . Zu den besten Lösungen für Ihr Vorhaben und den geeignetsten Materialien erhalten Sie bei uns eine kompetente Beratung. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie haben Fragen zu Böden und ihren Eigenschaften?
Kontaktieren Sie uns für eine kompetente Beratung unter: 

✆ 07346 - 6423 | ✉ info@embacher-holz.de

Das könnte Sie auch interessieren!